Wer   von   Rügen   spricht,   meint   in   erster   Linie   die   imposanten   Kreidefelsen,   die   fast   ein   jeder kennt.   Mit   dem   Schiff   von   Sassnitz   aus   erreicht   man   den   berühmten   Kreidefelsvorsprung, den   “Königsstuhl”,   der   hier   118   Meter   aus   dem   Meer   ragt.   Der   Name   Königsstuhl   wird   auf ein   Ereignis   zurückgeführt,   bei   dem   1715   der   schwedische   König   Karl   XII.   von   dieser   Stelle aus   ein   Seegefecht   gegen   die   Dänen   geführt   haben   soll.   Dabei   ermüdete   der   Herrscher derart, dass er sich einen Stuhl bringen ließ. Daher kommt der Name Königsstuhl.
Ein    weiteres    Highlight    unserer    Insel-Rundreise    war    Sellin.    Die    einzigartige Lage    des    Ostseebades    zwischen    Meer    und    Bodden    und    am    mystischen Hochuferwald der Granitz machen Sellin zu einem herausragenden Reiseziel. Um   das   Anlanden   zu   erleichtern,   errichtete   die   Gemeinde   1901   einen   kleinen Landungssteg    und    fünf    Jahre    später    eine    Seebrücke.    Das    Bauwerk    war insgesamt   509   Meter   lang.   Über   die   sogenannte   Himmelsleiter   mit   99   Stufen gelangten   die   Gäste   in   den   Ort.   Mehrfach   trug   die   Seebrücke   durch   Eis   und Stürme starke Schäden davon. Zweimal   (1924   und   1942)   wurde   sie   bis   auf   das   Brückenhaus   völlig   zerstört. Nach    dem    Krieg    erfolgte    der    Umbau    der    Aufbauten    zu    einer    beliebten Tanzgaststätte.   1978   musste   die   gesamte Anlage   wegen   Verrottung   abgerissen werden.   Sehenswert   und   in   neuer   Schönheit   wurde   sie   im   April   1998   wieder aufgebaut. Ein weiteres Ausflugsziel unserer Reise war Binz, das an der Ostküste zwischen der Bucht Prorer Wiek und dem Schmachter See liegt.
In Binz und in anderen Badeorten an der Ostseeküste entstanden Ende des 19. Jahrhunderts keine großen Hotels, sondern Logierhäuser im Villenstil der sogenannten Bäderarchitektur.
Rügen 2010
21. - 25. September 2010 - eigene Anreise