Die   Weite   des   flachen   Landes   scheint   unendlich   -   so   dass   morgens   zu   sehen   ist   wer   nachmittags zum   Tee   kommt.   Die   kleinen   Seen   werden   hier   Meere   genannt,   damit   sie   nicht   mit   der   Nordsee verwechselt   werden.   Und   die   höchsten   Erhebungen   erreichen   gerade   mal   30   Meter.   Doch   so   platt wie   es   scheint,   ist   Ostfriesland   nun   doch   nicht.   Im   Land   zwischen   den   Deichen   bieten   Land,   Leute und die Kultur viel Besonderes und Kurioses. Das   Nordseebad   Carolinensiel-Harlesiel   mit   den   drei   Häfen   lädt   Sie   zum   Besuch   ein.   Hier   können Sie etwas erleben! Und zwar rund ums Jahr. Und   damit   wir   das   alles   mal   live   erleben   konnten,   haben   wir   in   Harlesiel,   gleich   hinter   dem   Deich,   in einer gemütlichen Ferienwohnung Urlaub gemacht.
Von   hier   aus   unternahmen   wir   eine   3-stündige   3-Insel-Schiffstour.   Zuerst   an   Spiekeroog   vorbei   ging   es   zu   den Seehundbänken,      weiter   vorbei   an   Wangerooge   nach   Oldoog.   Die   im   Osten   an   Wangerooge   angrenzende künstliche   Insel   Minsener   Oldoog   war   eine   hochwasserfreie   Sandplate.   Mit   der   Jadekorrektur   wurde   Minsener Oldoog   mit   strahlenförmigen   Buhnenbauten   versehen,   um   die   Jade   Schifffahrtsrinne   vor   der   Versandung   zu bewahren.   Oldoog   ist   ein   Vogelschutzgebiet   und   darf   nicht   betreten   werden.   Wie   zu   den   meisten   anderen Ostfriesischen Inseln werden auch Wattwanderungen bis Oldoog angeboten.
Weitere    „Erlebnistouren“    mit    dem    Auto    führten    uns    nach    Neuharlingersiel,    Aurich,    Jever,    Wittmund, Bensersiel,    Hornumersiel    und    Wilhelmshaven.    Alles    in    allem    waren    es    wunderbare    Urlaubstage    an    der Nordseeküste und unser Fazit lautet: wir lieben die Ostsee!!!
Carolinensiel
19. - 26. Juni 2011 - eigene Anreise